• Seite vorlesen

Verstärkung für die Ordnungswache

24.06.2021
Angelobung von acht neuen OrdnungswächterInnen der Stadt Graz: (v. l.) Helmut Richter, Landespolizeidirektion Steiermark, Gilbert Sandner, Sicherheitsmanager der Stadt Graz, Vizebürgermeister Mario Eustacchio, GPS-Geschäftsführer Alexander Lozinsek, Ausbilder Wolfgang Hübel und Thomas Lambauer, GPS.
Angelobung von acht neuen OrdnungswächterInnen der Stadt Graz: (v. l.) Helmut Richter, Landespolizeidirektion Steiermark, Gilbert Sandner, Sicherheitsmanager der Stadt Graz, Vizebürgermeister Mario Eustacchio, GPS-Geschäftsführer Alexander Lozinsek, Ausbilder Wolfgang Hübel und Thomas Lambauer, GPS. © Stadt Graz/Foto Fischer

"Die Menschen sind froh, Sie auf der Straße zu sehen!"

Mehr als 45.000 Überwachungsstunden hat die Ordnungswache der Stadt Graz im Jahr 2020 geleistet - und fast wöchentlich kommen, auch corona-bedingt, neue Aufgaben dazu. Deshalb wurde es notwendig, den Wachkörper wieder aufzustocken. Nach drei Wochen intensiven Unterrichts, nach schriftlicher und mündlicher Prüfung wurden heute Mittag zwei Frauen und sechs Männer in den Räumen des GPS Grazer Parkraum- und Sicherheitsservice von Bgm.-Stv. Mario Eustacchio und Hofrat Helmut Richter, Landespolizeidirektion Steiermark, angelobt - natürlich unter Einhaltung aller Corona-Sicherheitsmaßnahmen.

Alexander Lozinsek, Geschäftsführer des GPS, gratulierte den neuen OrdnungswächterInnen zur bestandenen Prüfung, mussten doch umfangreicher Stoff, viele Rechtsmaterien und Zusammenhänge in kurzer Zeit gelernt werden. „Ihre Leistung ist anerkennungswürdig, das spiegelt sich auch in den Ehrengästen", leitete Lozinsek zu den folgenden Ansprachen über. 

Gilbert Sandner, seit April Leiter des Referats Sicherheitsmanagement und Bevölkerungsschutz der Stadt Graz: „Ich bin stolz, das erste Mal als neuer Sicherheitsmanager den erfolgreichen Abschluss Ihres Kurses feiern zu können. Sie übernehmen Verantwortung und sind Repräsentantinnen und Repräsentanten der Stadt Graz und sorgen so, in einer permanent im Wandel und Wachstum befindlichen Stadt, für ein geregeltes Miteinander und mehr Sicherheit." Sandner dankte der Landespolizeidirektion für die wertschätzende Zusammenarbeit. 

Auch Bgm.-Stv. Mario Eustacchio dankte der Polizei für die hervorragende Kooperation und den Ausbildern dieses Ordnungswache-Kurses für ihr Engagement. An die „Neulinge" gerichtet erinnerte Eustacchio daran, dass die Bevölkerung von der Stadt erwartet, dass sie sicher sei. „Und die Ordnungswache ist ein fixer Bestandteil beim Thema Sicherheit. Die Menschen sind froh, Sie auf der Straße zu sehen. Arbeiten Sie mit Fingerspitzengefühl und Empathie - die Stadt sagt danke dafür!"

Ausbildung, Aufgaben, Struktur

Neue OrdnungswächterInnen im Dienste der Bevölkerung der Stadt Graz.
Neue OrdnungswächterInnen im Dienste der Bevölkerung der Stadt Graz.© Stadt Graz/Foto Fischer

Die Ausbildung umfasste u. a.: Ortspolizeiliche Verordnungen, Landessicherheitsgesetz, Verwaltungsstrafrecht, Einsatztaktik, Bestimmungen des Jugendschutzes, richtiges Konfliktverhalten, Erste Hilfe, Selbstverteidigung. 

Die Aufgaben der Ordnungswache sind: Vollzug der Ortspolizeilichen Verordnungen; Vollzug von Teilen des Steiermärkischen Aufsichtsorgangesetzes, des Landessicherheitsgesetzes und des Steiermärkischen Jugendgesetzes; Sicherheitsdienst in den Amtsgebäuden; Gemeinderatswache; verstärkter Einsatz in der Corona-Krise; Heimwegtelefon (voraussichtlich wieder ab 1. Oktober). 

Für die strategische Steuerung der Ordnungswache ist das Sicherheitsmanagement der Stadt Graz zuständig, dem GPS - Grazer Parkraum- und Sicherheitsservice obliegt die organisatorische Umsetzung. Die Ordnungswache wurde im Dezember 2007 gegründet, seit Mai 2016 gibt es auch eine Fahrradstreife. Das „Heimwegtelefon" wurde im Dezember 2016 ins Leben gerufen. 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).